Fadenalgen

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

Fadenalgen

Beitragvon Spikenet » 10.05.2012, 17:22

Hallo, ich habe ein 255 Liter Süßwasser AQ, mit folgendem Equitment:
GHL Beleuchtungscomputer Profilux 2 (12 Stunden beleuchtung)
Filter E heim Professionel 3e simulierbarer Wellengang
Co2 Anlage
6 Schwertträger
7 Guppys
5 Regenbogenfische
6 Mollys
3 Antennenwelse
1 Tiger oder Leoparden wels Kp wie der hieß ist gepunktet und war teuer ^^
2 Zebraschmerlen

Pflanzen hab ich 2 schnellwachsende (Wasserpest) und 5 langsamwachsende drinne.


So nun zum Problem ;) Kurz und Knapp......FADENALGEN......

Wie bekomme ich sie weg, bzw. was muss ich tun damit die nicht wieder kommen. Wasser habe ich Testen lassen, war fast alles ok bis auf Nitrit oder Nitrat war zu hoch etwas, sollte ich 50% WW machen, danach also 2 Woche später und 4 WW's später war dann auch der wert wieder OK....aber jetzt kommen diese Fadenalgen nennen sie sich glaub ich an den Blättern meiner Pflanzen.

Sieht halt unschön aus nö ;) und ich bin nicht so der "Chemie" verwender....gibts ja genug krams von namenhaften herstelllern...wie AlguMin usw.

Egal ob Biologisch oder Chemisch....etwas ins Wasser zu kippen sorgt ja meißt sowiso nur kurzfristig.,...irgwendwann kommt alles wieder...man muss ja quasi den "Herd" finden bzw. den Grund...

Also was mache ich falsch?

Das einzige was ich gefunden habe ist man sollte bei 12 Stunden Beleuchtung eine Pause einlegen d.h.
6 Stunden Licht
2 Stunden Pause (Also Licht aus)
nochmal 6 Stunden Licht

Das mögen die Algen nicht stand da....ob das jetzt wirklich so ist weiß ich nicht das frag ich jetzt nun auch euch ;)

Bedanke mich schonmal für die ANtworten.

Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten ;)
Spikenet
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.05.2012, 16:57
Wohnort: Duisburg

Re: Fadenalgen

Beitragvon Symphysodon » 10.05.2012, 19:26

Spikenet hat geschrieben:Hallo, ich habe ein 255 Liter Süßwasser AQ, mit folgendem Equitment:
GHL Beleuchtungscomputer Profilux 2 (12 Stunden beleuchtung)
Filter E heim Professionel 3e simulierbarer Wellengang
Co2 Anlage
6 Schwertträger
7 Guppys
5 Regenbogenfische
6 Mollys
3 Antennenwelse
1 Tiger oder Leoparden wels Kp wie der hieß ist gepunktet und war teuer ^^
2 Zebraschmerlen

Pflanzen hab ich 2 schnellwachsende (Wasserpest) und 5 langsamwachsende drinne. Da sind zu wenig schnellwachsene Pflanzen drinn. Wenn die anderen Pflanzen noch klein sind reichen die auch noch nicht aus. Also, mehr Pflanzen ins Becken setzen, damit sie den Algen die Nahrung entziehen. Kein CO2 zuführen, ist auch Algendünger.


So nun zum Problem ;) Kurz und Knapp......FADENALGEN...... oder Pinselalgen?

Wie bekomme ich sie weg, bzw. was muss ich tun damit die nicht wieder kommen. Da gibt es kein 08-15 Rezept.Wasser habe ich Testen lassen, war fast alles ok bis auf Nitrit oder Nitrat war zu hoch etwas,Wie lange hast du das Becken schon in Betrieb? Scheinbar ist es noch in der Einlaufphase. So lange noch Nitrit nachweisbar ist, ist die Einlaufphase noch micht abgechlossen (6Wochen) sollte ich 50% WW machen, danach also 2 Woche später und 4 WW's später war dann auch der wert wieder OK....aber jetzt kommen diese Fadenalgen nennen sie sich glaub ich an den Blättern meiner Pflanzen. Wichtig ist, seeehr wenig füttern. Alles was ins Wasser rein kommt muss auch wieder raus. Das passiert biochemisch über den Filter und wird zwischenzeitlich zu neuem Dünger. Mit regelmäßigen Wasserwechseln verdünnt man die Abfallstoffe, entzieht dadurch den Algen die Nahrungsgrundlagen.

Sieht halt unschön aus nö ;) und ich bin nicht so der "Chemie" verwender....gibts ja genug krams von namenhaften herstelllern...wie AlguMin usw. Chemie ist kein Teufelszeug

Egal ob Biologisch oder Chemisch....etwas ins Wasser zu kippen sorgt ja meißt sowiso nur kurzfristig.,...irgwendwann kommt alles wieder...man muss ja quasi den "Herd" finden bzw. den Grund...

Also was mache ich falsch?

Das einzige was ich gefunden habe ist man sollte bei 12 Stunden Beleuchtung eine Pause einlegen d.h.
6 Stunden Licht
2 Stunden Pause (Also Licht aus) ... 4 Std. Licht aus. Möglichst völlige Dunkelheit anstreben. Keine Sonneneinstrahlung, wenn machbar.
nochmal 6 Stunden Licht

Das mögen die Algen nicht stand da....ob das jetzt wirklich so ist weiß ich nicht das frag ich jetzt nun auch euch ;)

Bedanke mich schonmal für die ANtworten.

Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten ;)
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Fadenalgen

Beitragvon Spikenet » 11.05.2012, 16:17

Danke erstmal für die schnelle antwort

Jo hast recht sind Pinselalgen weil die bei mir auch was dunkler sind ;)

Und ja es ist in der eingewöhnungsphase, da ich dieses AQ geschenkt bekommen habe...es musste da weg und schnell bei mir hin....da hab ich dann keine zeit gehabt das becken auch noch vorher anlaufen zu lassen....hab normal wasseraufbereiter reingetan. Das einzige was ich gemacht habe, ist meine alte benutze filterwatte in den neuen Filter gepackt, ich dachte dann sind schonmal die Bakterien da war das falsch?

Also mehr Schnellwachsende Pflanzen...CO2 erst einmal zudrehen....und 4 stunden Pause zwischen der Beleuchtung...lässt sich einrichten ;)

Und wenig füttern tuh ich so oder so, hatte damit schonmal probleme gehabt, seit dem bekommen die Fische abends mal ein paar flocken futter die es nichtmal bis auf den boden schaffen geschweige denn überhaupt tiefer als die oberfläche kommen. und sonntags gibts dann mal 1 würfel Mückenlarven....auch diese spüle ich mit kaltem leitungswasser so lange durch ein sieb bis er komplett aufgetaut ist und dann schütte ich sie in das futter sieb. und alle 2 tage werf ich 2 tabs für die welze rein...und ab und zu gibts auch mal ein stück gurke, wenn wir gurke essen dafür gibts dann auch keinen TAB für die welze.

Hoffe das ich soweit alles richtig mache
Spikenet
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.05.2012, 16:57
Wohnort: Duisburg

Re: Fadenalgen

Beitragvon Symphysodon » 11.05.2012, 18:24

Spikenet hat geschrieben:Danke erstmal für die schnelle antwort

Jo hast recht sind Pinselalgen weil die bei mir auch was dunkler sind ;)

Und ja es ist in der eingewöhnungsphase, da ich dieses AQ geschenkt bekommen habe...es musste da weg und schnell bei mir hin....da hab ich dann keine zeit gehabt das becken auch noch vorher anlaufen zu lassen....hab normal wasseraufbereiter reingetan. Das einzige was ich gemacht habe, ist meine alte benutze filterwatte in den neuen Filter gepackt, ich dachte dann sind schonmal die Bakterien da war das falsch?

Also mehr Schnellwachsende Pflanzen... JaCO2 erst einmal zudrehen....Ja, CO2 wird viel zu oft zusätzlich eingeleitet. Es kommt auf die Wasserwerte an (pH und KH) ob es überhaupt nötig ist. -Messen- mit Tropfentests. Keine Teststreifen benutzen.und 4 stunden Pause zwischen der Beleuchtung...lässt sich einrichten ;) Ok.

Und wenig füttern tuh ich so oder so, hatte damit schonmal probleme gehabt, seit dem bekommen die Fische abends mal ein paar flocken futter die es nichtmal bis auf den boden schaffen geschweige denn überhaupt tiefer als die oberfläche kommen. Vorsicht bei Flocken- und Farbverstärkungsfutter, die können viel Phosphat enthalten, Also vorher die Zusammensetzung lesen. und sonntags gibts dann mal 1 würfel Mückenlarven....auch diese spüle ich mit kaltem leitungswasser so lange durch ein sieb bis er komplett aufgetaut ist und dann schütte ich sie in das futter sieb. und alle 2 tage werf ich 2 tabs für die welze rein...und ab und zu gibts auch mal ein stück gurke, Gut! wenn wir gurke essen dafür gibts dann auch keinen TAB für die welze.

Hoffe das ich soweit alles richtig mache


Sorry, dass ich dich noch nicht begrßt habe, was ich hiermit nachhole.
Ein Herzliches Willkommen bei uns und viel Freude an deinem (neuen) Hobby.
Wenn du Fragen hast, scheue dich nicht hier nachzufragen.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Fadenalgen

Beitragvon Spikenet » 12.05.2012, 08:06

Also ich benutze ein selbst zusammengestelltes Flockenfutter von meinem Zoogeschäft des Vertrauens...

Hauptfutter für alle Zierfische
Hergestellt aufgrund langjähriger fundierter Forschung und neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen ist dieses Futter eine ausgewogene Mischung aus pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen mit hohem Proteingehalt.
Es enthält EWG-Lebensmittelpigmente.
Es ist frei von Konservierungsstofen.
Dieses Hauptfutter für Zierfische wird aus über 30 Rohstoffen hergestellt und enthält alle notwendigen Minaralien, Spurenelemente und Proteine.
Es eignet sich ausgezeichnet als Alleinfutter.
Analyse:
Phosphor: 0,90%
Calcium: 1,90%
Rohprotein: 45,00%
Rohfett: 6,00%
Rohfaser: 13,00%

so mehr steht auf der Dose nicht drauf ^^
Spikenet
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.05.2012, 16:57
Wohnort: Duisburg

Re: Fadenalgen

Beitragvon Symphysodon » 12.05.2012, 10:42

Hi,

... und wieviel Inhalt hat die Verpackung?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Fadenalgen

Beitragvon Spikenet » 12.05.2012, 17:22

hab die größte bekommen, 1000 ml
Spikenet
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.05.2012, 16:57
Wohnort: Duisburg

Re: Fadenalgen

Beitragvon Symphysodon » 13.05.2012, 18:49

Spikenet hat geschrieben:Also ich benutze ein selbst zusammengestelltes Flockenfutter von meinem Zoogeschäft des Vertrauens...

Hauptfutter für alle Zierfische
Hergestellt aufgrund langjähriger fundierter Forschung und neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen ist dieses Futter eine ausgewogene Mischung aus pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen mit hohem Proteingehalt.
Es enthält EWG-Lebensmittelpigmente.
Es ist frei von Konservierungsstofen.
Dieses Hauptfutter für Zierfische wird aus über 30 Rohstoffen hergestellt und enthält alle notwendigen Minaralien, Spurenelemente und Proteine.
Es eignet sich ausgezeichnet als Alleinfutter.
Analyse:
Phosphor: 0,90% = 0,009 mg/l und damit ok.
Calcium: 1,90%
Rohprotein: 45,00%
Rohfett: 6,00%
Rohfaser: 13,00%

so mehr steht auf der Dose nicht drauf ^^
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Fadenalgen

Beitragvon Spikenet » 14.05.2012, 12:37

Das ist ja schonmal gut das es anständiges Futter ist. Jetzt muss ich ja auch dazu sagen das ich viel Equipment habe womit ich mich noch nicht so ganz auskenne...

Mal ernsthaft gefragt...wie stelle ich den ProfiLux 2 (Normale Einfach Edition) richtig ein?

d.h. von anfang bis ende alles... also Beleuchtungs Anfang wie mit welcher röhre und wann wie welches licht.

Ich habe angeschlossen:

1x T5 Röhre dimmbar glaube die hatte 7000 K (sie ist hinten im AQ)
1x T5 Röhre dimmbar mit 4000 K (sie ist vorne)
Der LED Simu Spot dimmbar (Rot/Blau/Weiß) (sitzt ganz vorne mit einem einfall winkel von ca. 45 ° zum Bodengrund)

Jetzt weiß ich ja das somit Morgenröte, Mondschein und Blitze erzeugt werden können.

Bei der Bewölkung werden glaubich die T5 röhren getrennt voneinander gedimmt


Dann ist der Eheim Filter auch noch Programmierbar aber leider nur an der pumpe selber ströhmung im 12h Rhythmus


dann die CO2 anlage...


Also im großen und ganzen hab ich keine ahnung ob das alles richtig abgestimmt ist. Ich habe schon wasserwerte selbst getestet mit tröpfchen von tetra womit man alles testen kann o2,kh,gh,no2,no3,ph, und was weiß ich noch alles

und kann trotzdem nicht viel mit diesen werten anfangen ^^

villeicht könntet ihr mir da auch mal helfen

PH: 7.0
GH: 12°dH
KH: 5°dH
NO2: 0,3 mg/l
NO3: 25 mg/l
O2: 2 mg/l
NH: 0 mg/l

das sind meine werte die ich zum ersten mal mit so nem koffer getestet habe, habe alles nach anleitung beachtet und durchgeführt.

PS: Ich kann nur am ProfiLux selbst die Einstellungen vornehmen, habe leider keinen Kabel zur Verbindung mit dem PC.
Spikenet
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.05.2012, 16:57
Wohnort: Duisburg

Re: Fadenalgen

Beitragvon Symphysodon » 15.05.2012, 12:24

Spikenet hat geschrieben:Das ist ja schonmal gut das es anständiges Futter ist. Jetzt muss ich ja auch dazu sagen das ich viel Equipment habe womit ich mich noch nicht so ganz auskenne...
Mal ernsthaft gefragt...wie stelle ich den ProfiLux 2 (Normale Einfach Edition) richtig ein? Keine Ahnung!!!
d.h. von anfang bis ende alles... also Beleuchtungs Anfang wie mit welcher röhre und wann wie welches licht.
Ich habe angeschlossen:
1x T5 Röhre dimmbar glaube die hatte 7000 K (sie ist hinten im AQ)
1x T5 Röhre dimmbar mit 4000 K (sie ist vorne)
Der LED Simu Spot dimmbar (Rot/Blau/Weiß) (sitzt ganz vorne mit einem einfall winkel von ca. 45 ° zum Bodengrund)
Jetzt weiß ich ja das somit Morgenröte, Mondschein und Blitze erzeugt werden können.
Bei der Bewölkung werden glaubich die T5 röhren getrennt voneinander gedimmt

Dann ist der Eheim Filter auch noch Programmierbar aber leider nur an der pumpe selber ströhmung im 12h Rhythmus
dann die CO2 anlage... Trotzdem ein tolles Teil. Mann kann es als Spielerei abtun und trotzdem Freude daran haben (wenn alles gut klappt). Ich habe bisher solche Geräte immer nur am Rande beachtet.

Also im großen und ganzen hab ich keine ahnung ob das alles richtig abgestimmt ist. Ich habe schon wasserwerte selbst getestet mit tröpfchen von tetra womit man alles testen kann o2,kh,gh,no2,no3,ph, und was weiß ich noch alles
Von grundsätzlicher Wichtigkeit sind KH, pH, NO2 und NO3. NO2 sollte nie größer als 0,3 mg/l sein. Das ist die absolute Grenze.
und kann trotzdem nicht viel mit diesen werten anfangen ^^
vielleicht könntet ihr mir da auch mal helfen Das gebe ich mal an die entsprechenden Fachleute ab

PH: 7.0
GH: 12°dH
KH: 5°dH
NO2: 0,3 mg/l
NO3: 25 mg/l
O2: 2 mg/l
NH: 0 mg/l

das sind meine werte die ich zum ersten mal mit so nem koffer getestet habe, habe alles nach anleitung beachtet und durchgeführt. Es hätten meine ob. genannten Werte gereicht. Wäre billiger gekommen.

PS: Ich kann nur am ProfiLux selbst die Einstellungen vornehmen, habe leider keinen Kabel zur Verbindung mit dem PC. Das kann man doch übers Internet bekommen. Firma anklicken. Geht nicht ein normales USB-Kabel?


Nach deinem pH und KH-Wert hast du 16 mg/l CO2 in deinem Wasser. Das ist gerade noch ausreichend. Wenn du hier mal nachsiehst kannst du das selbst nachvollziehen. Für ein normal bepflanztes Becken liegt der CO2-Wert eben an der untersten Grenze. Die max. Grenze liegt bei 32 mg/l und da sollte man noch auf den Fischbestand Rücksicht nehmen. Für Skalare z.B. wäre das schon zu viel (hast du ja nicht). Also, den Wert immer schön beobachten. Die Tiere sind in erster Linie wichtig, nicht die Pflanzen.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Fadenalgen

Beitragvon Spikenet » 15.05.2012, 16:58

Nö leider hab ich ja nur 2 mg/l o2 im wasser... ich müsste hoch bis auf 16 mg/l...

Hab jetzt 30 Bläßchen inner Minute....1 Bar ARbeitsdruck...
Spikenet
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.05.2012, 16:57
Wohnort: Duisburg

Re: Fadenalgen

Beitragvon Symphysodon » 15.05.2012, 19:21

Hi,
du brauchst etwas Nachhilfe in Chemie. O2 ist Sauerstoff und kein Kohlendioxied (CO2).
Hör bitte auf mit der spielerei und informiere dich erst über deinen Wunderautomaten.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Fadenalgen

Beitragvon Spikenet » 15.05.2012, 21:47

Ich brauche keine Nachhilfe in Chemie sondern habe ich von meinem O2 Wert geredet und der Post vorher vom CO2, ein wenig dran vorbei geredet...ich hätte halt nur ein wenig genauer hinschauen müssen...

Fakt ist ich habe nun mal eine Membranpumpe reingehängt...nun schwimmt kein fisch mehr oben ;)
Spikenet
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.05.2012, 16:57
Wohnort: Duisburg

Re: Fadenalgen

Beitragvon Spikenet » 16.05.2012, 23:11

also um mal auf das Thema zurück zu kommen, ich war heute bei Zoo Zajac und da hab ich mal aus spaß mein wasser testen lassen, er hat nichts außergewöhnliches feststellen können.

ok...naja ich hoffe mal das bleibt bei 4 toten fischen.... aber das Algenproblem besteht nach wie vor...mein langzeit CO2 Idikator hängt im becken und ist dunkelgrün...ich hatte bei dem geschenk leider nicht die farbskaler aber laut internet von dem Dennerle set hab ich schonmal was im wasser ^^

und bei der co2 anlage bin ich jetzt mit 30 bläßchen in der minute richtig? oder liegt das zum größten teil am besatz und anzahl der pflanzen?
Spikenet
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.05.2012, 16:57
Wohnort: Duisburg

Re: Fadenalgen

Beitragvon Brochis01 » 17.05.2012, 09:13

Hallo,

und erst mal herzlich willkommen hier bei uns !

Tja mit den Algen ist das so eine Sache und sie haben schon manchen Aquarianer an den Rand des Wahnsinnes gebracht. Aber nun mal Spaß bei Seite und kommen wir zum Ernst der Fadenalgenproblematik.
Über Wasserchemie haben wir ja schon eine ganze Menge in den vorangegangenen Beiträgen lesen dürfen und diese können wir mal jetzt außer acht lassen.
Eine Beleuchtungspause hast Du ja schon eingelegt und das ist sehr gut. Nur sollte das Aquarium nicht vollständig abgedunkelt werden, denn das mögen die Pflanzen gar nicht gern und es entstehen danach Wachstumsprobleme, geht man wieder in den vollen Modus der Beleuchtung. Eine Düngung, ausgenommen CO² , sollte unterbleiben.
Eine weitere Frage hätte ich noch zur Technik ! Mit welchem Filter betreibst Du denn Dein Becken und wie hoch ist die Ausstromgeschwindigkeit des Filters. Was ich damit meine ist folgendes. Fadenalgen lieben eine hohe Strömung im Aquarium, denn dadurch bekommen sie die nötigen Nährstoffe zugeführt, die sie zum „Leben“ benötigen. Reduziert man nun diese „Geschwindigkeit“, dann hat man ihnen schon mal eine Komponente genommen, die sie für ein „erfolgreiches“ Wachstum benötigen.

Ich hoffe meine „wenigen Worte“ sind ein kleiner Hinweis an der Front zur Bekämpfung der Fadenalgen. Würde mich über weitere Berichte fereuen…….
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast