Skalar mit Beulenkopf?

Forum rund um eure Fische. Alles was schwimmt ist hier richtig.

Skalar mit Beulenkopf?

Beitragvon NeuDelWin » 15.08.2013, 12:20

Hi zusammen, einer meiner Skalare, ein Männchen, hat in letzter Zeit eine, wie ich finde, extreme Beule an der Stirn entwickelt. Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann? Derzeit habe ich einen Überbesatz an Skalaren im Becken, um Paare zu finden. Es sind zur Zeit 8 Skalare (leider erst 1 Paar, ich möchte 2) in meinem 345L Becken.
Anbei ein Bild von dem betroffenen Tier.
K640_20130815_114103.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Skalar mit Beulenkopf?

Beitragvon NeuDelWin » 09.10.2013, 19:52

Also ich kann mich erinnern, das hier irgendwann mal Antworten standen .... wurden die verschoben, gelöscht oder geklaut? .... würde mich mal interessieren. Und warum mir das auffällt: Irgendwer hatte mir die Info gegeben, das Skalare nur in den Monaten ohne "r" Leichen.... und ich wollte jetzt mal fragen, welche Bedingungen ich meinen Tiere falsch gestalte, das sie mitten im Oktober immer noch/schon wieder ein Gelege haben (und im Septembe"r" auch ein paar).
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Skalar mit Beulenkopf?

Beitragvon Symphysodon » 10.10.2013, 08:43

Hi,
der Stirnbuckel ist sehr gutausgeprägt. Sagt also aus, dass das das ein Männchen ist, sonst nichts weiter.
Dunkel erinnere ich mich, dass ich die Laichzeiten auf die Monate in denen ein r vorhanden ist, begrenzt habe. Ohne r... kann ich mir nicht vorstellen, dass ich das geschrieben habe. Das trifft überwiegend auf die Tiere zu, die an die Regenzeiten in tropischen Gebieten gebunden sind. Skalare gehören dazu.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Skalar mit Beulenkopf?

Beitragvon NeuDelWin » 10.10.2013, 20:13

Huhu,
danke für deine Antwort. Dann habe ich das sicher verdreht. Nichtsdestotrotz laichen meine Skalare, seit ich sie im großen Becken habe (also seit Mai) regelmäßig ab. Also völlig unabhängig davon, ob nun Regenzeit wäre oder nicht. Da ich ja versuchen will, die Tiere artgerecht zu halten, wäre es schon interessant zu wissen an welchen Kriterien das nun liegt. Weil anscheinend ist ja ganzjährig Regenzeit und das kann ja dann nicht artgerecht sein.... aber ich versuche auch über google etwas darüber zu finden.

Gruß Tobi
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Skalar mit Beulenkopf?

Beitragvon Symphysodon » 13.10.2013, 10:00

NeuDelWin hat geschrieben:Huhu,
danke für deine Antwort. Dann habe ich das sicher verdreht. Nichtsdestotrotz laichen meine Skalare, seit ich sie im großen Becken habe (also seit Mai) regelmäßig ab. Also völlig unabhängig davon, ob nun Regenzeit wäre oder nicht. Da ich ja versuchen will, die Tiere artgerecht zu halten, wäre es schon interessant zu wissen an welchen Kriterien das nun liegt. Weil anscheinend ist ja ganzjährig Regenzeit und das kann ja dann nicht artgerecht sein.... aber ich versuche auch über google etwas darüber zu finden.

Gruß Tobi


Hi Tobi,
Bei Nachzuchten können die Instinkte verloren gehen und deshalb laichen die Tiere auch außerhalb der Regel ab. Das Zuchtwasser solltest du karbonatarm gestalten (KH 5,5 °dH und den pH-Wert unter 7 halten (6,6 - 6,8). Den pH absenken hilft den KH-Wert zu senken (nicht zu schnell absenken).
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Skalar mit Beulenkopf?

Beitragvon NeuDelWin » 13.10.2013, 13:00

Hmmm.... ok, allerdings muss ich sagen, das Nachwuchs zwar schön wäre, ich allerdings in meinem Gesellschaftsbecken nicht davon ausgehe, das dort Nachwuchs überlebt. Hat bis jetzt noch keiner geschafft. Den Karbonatdosierer vom Vorbesitzer des Aquariums hatte ich sowieso abgeschaltet (der hatte Barsche) und dann werde ich mal darüber nachdenken, wie ich das für mich am geschicktesten lösen kann den Wert zu senken. Habe derzeit KH von 5-6, also auch nicht soooo hoch.

Gruß, Tobi
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Skalar mit Beulenkopf?

Beitragvon Symphysodon » 18.10.2013, 22:20

Na, dann ist der KH-Wert gar nicht so hoch wie ich dachte. Es kann sich durchaus Nachwuchs einstellen. Ist also möglich. Die Tiere werden ihr Gelege bewachen. Mit einer kleinen Beleuchtung über Nacht hilfst du den Tieren das Gelege zu beobachten.
Ob auch tatsächlich ein Pärchen sich gefunden hat, steht allerdings nicht fest. "Junge Paare" sind oft gar keine Paare, sondern zwei Männchen oder zwei Weibchen. Kann also vorkommen. Was ich eingangs schrieb, der mit dem großen Stirnbuckel ist ein Männchen. Das Gegenstück muss also nicht zwangsläufig ein Weibchen sein. Du wirst's sehen wie sich das Ganze entwickeln wird. War nicht schon mal ein Gelege vorhanden?
Jedenfalls drücke ich dir die Daumen.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Skalar mit Beulenkopf?

Beitragvon NeuDelWin » 19.10.2013, 12:06

Hi,
danke.
Also da sich Eier einstellen denke ich mal, es ist definitiv ein Paar. Und verteidigt wird auch fleißig, nur ist nach 2 Tagen halt nichts mehr übrig. Aber wie gesagt: Es gibt Schlimmeres ;)
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf


Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron