Home   Newsletter   Impressum   Weiterempfehlen   Forum   Kontakt 
Fisch des Monats
Bild des Monats
Das Thema
Datenbank
Zierfischlexikon
Forum

Tipps und Tricks
Kalender

Forum
Galerie
Umfrage
Reiseführer
Bannertausch
Webring
Linkliste

Shopping
Adventskalender
Bücherkiste

Datenbank

Sommerhitze im Aquarium 

Nun ist es wieder soweit, die Temperaturen steigen. Der Sommer ist da und wir fangen an zu schwitzen. Auch für unsere Fische fangen jetzt die warmen Tage an. Manche Fische wie Kampffische oder Fadenfische freuen sich darüber. Sie kommen aus flachen Reisfelder in denen die Temperatur über 30 °C liegen. Die anderen kommen nicht so gut mit dam warmen Wasser zu recht. Ein Grund hierfür ist, dass warmes Wasser Sauerstoff schlechter aufnehmen und speichern kann als kaltes Wasser. Daher ist es sauerstoffarm und die Fische hängen an der Wasseroberfläche. Steigt die Temperatur zu sehr an, können die Fische auch sterben. Je kleiner ein Aquarium ist, desto schneller heißt es sich auf.

Doch was kann man dagegen tun?

  • Zum ersten sollten sie dafür sorgen, dass kein Sonnenlicht direkt in das Aquarium scheint. Die Sonnenstrahlen heißen besonderst kleine Aquarien in kürzester Zeit auf enorme Temperaturen auf.

  • Zum zweiten erreicht ein Aquarium nur eine Temperatur die in etwa der Raumtemperatur entspricht. Sorgen sie daher, dass der Raum nicht überhitzt. Öffnen sie zu kühleren Tageszeiten also Abend, Nachts und am Morgen das Fenster und reduzieren sie so die Raumtemperatur. Lassen sie die Jalousien, Rollläden und Gardinen runter, damit die Sonne nicht direkt in das Zimmer scheint.

Mit diesen zwei Punkten haben sie meist schon die Gefahr gebannt, dass die Temperatur zu hohe Werte erreicht. Um aber die Temperatur weiter zu senken können sie noch dieses tun:

  • Die Leuchtstoff heizen das Wasser nutzlos auf. Daher sollten sie die Abdeckung einen Spalt oder komplett öffnen, damit die Warme Luft entweichen kann.

  • schalten sie die Heizung aus, damit sie das Becken Nachts nicht aufheizt.

  • In die Abdeckung können sie einen oder mehrere PC Lüfter einbauen. Diese treiben zum ersten die Warme Luft unter der Abdeckung raus, zum zweiten entsteht durch den Luftzug und die Wasserbewegung Verdunstungskälte.

  • es gibt auch spezielle Klimaanlagen für das Aquarium, die vor oder nach die Außenpumpe geschaltet werden. Diese sind zwar sehr Wirkungsvoll, aber auch sehr teuer (ca. 1000 bis 1500 €) und rentieren eigentlich nicht wirklich.

  • Wenn  sie sowieso mit einem Zimmerkühlgerät liebäugeln, dann wäre dies eine gute alternative zur den Aquarienklimageräten. Da diese die Zimmertemperatur senken und das Aquarium sich gar nicht erst aufheizen kann.



 

http://www.aqua-aquaristik.de